Episoden

07 Markus Schranner: Gründung oder Startup?

Markus Schranner kennt nicht nur die Startup Szene in Deutschland sondern auch die im Silicon Valley. Nachdem er aus einem erfolgreichen amerikanischen Startup ausgestiegen ist, fing er an über seinen Verein Startup Germany das Unternehmertum in Deutschland zu fördern. Er hat darüber z.B. Startup Weekends in Berlin und vielen weiteren Städten unterstützt.

Im ersten Teil des Interviews geht es um die Frage, ob man immer ein Startup mit massivem Wachstum und Venture Capital haben sollte, haben will, oder ab es sinn machen kann einfach ganz langweilig zu Gründen und sich eine Firma auf zu bauen, die aus eigener Kraft wächst.

 

Die Themen:

  • Wie unterscheidet sich die Startup Kultur in Deutschland und den USA?
  • Was es bedeutet einen Investor zu finden
  • Starten aus eigener Kraft (Bootstrapping)
  • Tolle Geschäftsmodelle
  • Wagniskapital & Netzwerk
  • Wer Geld bekommt, bekommt auch mehr Druck.
  • Andere Wege zum Skalieren:
  • Open Source = Andere steigen ein, schnell Reichweite, schnell Fehlerfrei
  • Nachteil von OS: Software verkaufen geht dann nicht mehr
  • Geschäftsmodelle für Open Source: Bessere Version, Hosting, Support
  • Reichweite
  • Geschäftsmodelle wandeln sich Beispiel (Gut & Schlecht) Nokia

Wer mehr über Markus Schranner wissen möchte, der sollte auf:

http://startupgermany.org

vorbei schauen, dort findet ihr auch viele Events.

Im zweiten Teil erzählt uns Markus dann detailiert, wie er seine Projekte organisiert. Wenn ihr das nicht verpassen möchtet, dann abonniert am besten den Podcast:

http://hebelzeit.de/abo

03 Christian Häfner – in kleinen Schritten die richtigen Hebel finden

Hebelzeit-Episode 3-christina

Heute im Interview: Christian Häfner

Christian ist Seriengründer. Sein größtes Baby ist FastBill, eine SAAS Lösung, mit der man seine Buchhaltung extrem vereinfachen kann. Und auch für die großen Unternehmen, die ihr Geld im Abo bekommen, bietet er mit Monsum eine Lösung. Daneben hat er aber immer mal wieder sein “Spielgeld” in die Hand genommen um in Inhalte zu investieren. Dabei geht es um Kaffee, Unternehmertum und ums Surfen. Wie er es hinbekommt bei so vielen Eisen im Feuer auch noch um die Welt zu reisen, erfahrt ihr in diesem Podcast.

Der Tipp für diese Episode:

Als Digitaler Nomade müsst ihr zwar arbeiten, wie zuhause auch, aber am Wochenende und nach Feierabend könnt ihr da sein, wo andere ihren Urlaub machen.

Seine Tools:

https://www.jobmensa.de

Mehr Tipps von Christian:

https://www.youtube.com/channel/UCezG7rC-Ey14kRdigadwE4A

Christians Firmen:

https://www.fastbill.com (tippt hier mal hebelzeit ein)

https://monsum.com

https://happycoffee.org

https://www.letsseewhatworks.com

Und mit seiner Frau betreibt er auch noch
https://www.meerdavon.com/